Archiv und Nachlese vergangener Veranstaltungen

Wilsberg-Autor Jürgen Kehrer auf mörderischem Streifzug durch Münsters Showgeschäft und Karneval

21.11.2016

   Hallo liebe Leser und Freunde unserer Buchhandlung,  

wer am Abend des 17. November unsere Geschäftsräume verlassen hat, dürfte mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit einen seichten Schlager namens „Goldstück“ als Ohrwurm im Kopf gehabt haben. Eingeflüstert hat ihn der Autor Jürgen Kehrer – und das auf eine äußerst charmante und unterhaltsame Art und Weise. Der Vater der Wilsberg-Krimis las an dem Abend in unserer Buchhandlung aus seinem neuesten Werk der Reihe „Ein bisschen Mord muss sein“. Und weil es Wilsberg in diesem Krimi mit allerlei Gestalten aus der Schlagerwelt und dem Münsteraner Karneval zu tun bekommt, untermalte Jürgen Kehrer seine Lesung mit kleinen musikalischen Einspielungen wie eben jenem „Goldstück“.

Für unsere vielen Gäste erwies sich Jürgen Kehrer als ein sympathischer Autor zum Anfassen. Schon vor der Lesung, in der Pause und im Anschluss signierte er zahlreiche Bücher und nahm sich Zeit für einen Plausch mit seinen Zuhörern. Dass er gerne auf Lesetour ist, wie er uns anvertraut hat, konnten die Gäste an dem Abend deutlich spüren. Der Autor mag es, wenn er erlebt, wie seine Texte bei den Lesern ankommen.

Jürgen Kehrer ging mit den vielen Gästen in unserer Buchhandlung auf einen mörderischen Streifzug durch Münsters Showgeschäft und Karneval. Auf der Suche nach dem ominösen Boris, der angeblich die Sicherheit des gefeierten Schlagerstars Wolf Schatz, einem ehemaligen Punksänger und Studienfreund von Wilsberg, bedroht, erlebt der Privatdetektiv allerlei Überraschungen. Da explodieren Autos und Paketbomben, Totgeglaubte kehren zurück und irgendwann schaut der Privatdetektiv in den Lauf eines Schrotgewehrs.

Wenngleich Jürgen Kehrer gleich zu Beginn erklärte, dass der Wilsberg aus dem Buch sich in einigen Bereichen durchaus von dem im Fernsehen unterscheidet, entdeckten die Zuhörer doch sehr viel Bekanntes. Wer der Lesung lauschte, merkte recht bald: Die Verfilmung hat den launigen Unterton der Buchreihe sehr gut getroffen. Und das Vergnügen, mit der Lesung gleichsam durch die wohl bekannte Stadt Münster zur streifen, ist im Buch nicht minder groß wie im Fernsehfilm. Auch sonst gab es dem gängigen Münsterländer recht Bekanntes zu entdecken. Zum Beispiel, wie sich der Besuch eines Karnevalsprinzen bei den Landfrauen abspielen kann oder was es während einer Autofahrt ins Münsteraner Umland zu sehen gibt.

In der anschließenden Fragestunde lernten unsere Gäste den Autor als unaufgeregten Arbeiter kennen. Jürgen Kehrer outete sich als jemand, der zu klassischen Bürozeiten an seinen Büchern schreibt und die Handlung seiner Krimis gern akribisch plant. „Mir wäre das zu unsicher, einfach drauf los zu schreiben“, sagte er und widersprach damit jedem Vorurteil von einem kreativen Schreiberling, der bis in die Puppen nachts aus einer schöpferischen Eingebung heraus arbeitet. Wie viel von ihm selbst in Wilsberg steckt, wollte ein Zuhörer erfahren. Jürgen Kehrer konnte gewisse Ähnlichkeiten nicht ausschließen. In jedem Fall sei Wilsberg immer so alt wie er – und das seit 26 Jahren. „Aber Wilsberg ist viel chaotischer und mutiger als ich. Was der macht, würde ich mich nie trauen“, räumte Jürgen Kehrer ein.

Am Ende des Abends konnten wir uns über viele lächelnde Gesichter in unseren Räumlichkeiten freuen. Unsere Gäste haben den Abend sichtlich genossen. Das lag übrigens nicht nur an Jürgen Kehrer und seinem Wilsberg, wie eine Zuhörerin bekannte. „Es ist einfach klasse, wenn man auch als Erwachsener mal wieder etwas vorgelesen bekommt!“

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen und euch viel Zeit zum Lesen und Vorlesen!
Ihre und Eure
Helga Volk    



Archiv Übersicht

2017

November

Wie Renate Bergmann die Angst vorm Älterwerden nimmt

Oktober

„Rotkäppchen & Co.“ mit Schauspieler und Autor Achim Amme

September

Die Poesie von Bob Dylan im Blick
Usch Hollmann und Heiner Eckels ``Casanovas letzte Liebe``

Juli

Die Macht der Unterhose

Mai

LiteraTour in den Spreewald
38. Deutscher Assistentinnen-Tag

April

Welttag des Buches 2017

März

Radlers Seligkeit

Februar

Event-Lesung mit Ingo Oschmann

Januar

Kurzweiliger Blick auf den etwas anderen Ringelnatz

2016

November

Wilsberg-Autor Jürgen Kehrer auf mörderischem Streifzug durch Münsters Showgeschäft und Karneval

Oktober

Whisky - Tasting und Lesung
Lesung mit Peter Michael Dieckmann

September

Lesenachmittag mit dem amerikanischen Autor Anthony Doerr

Juli

Lesung: Die Geschichte der Welt in einem Band
Welttag des Buches 2016

Juni

Eine lebenskluge Zauberfrau mit Herz und Humor

Mai

LiteraTour Weimar 2016

April

Kurze Geschichten – langer Nachklang

März

Fotos zum NL Umzug / Neueröffnung

2015

Mai

LiteraTour Lübeck 2015
Abschiedsabend in der alten Buchhandlung
Bücher ziehen um...

April

Welttag des Buches 2015

2014

September

Lesemagie ist, wenn Romanfiguren lebendig werden
Lesetüte 2014

Juli

Welttag des Buches 2014
Spieglein, Spieglein...

Juni

LiteraTour - Lüneburger Heide 2014

Mai

Autor Peter Michael Dieckmann las aus seinem Buch ... - Kampfkunst des Herzens -

März

Wir hatten einen Mordsspaß

2013

November

Lesung ``Eine glückselige WEINnacht``

September

Schaurig schön und gruselig gut

August

Lesetüte 2013

Juli

Swingle Sisters

Mai

LiteraTour in den Harz vom 9.-11.Mai 2013

April

Das Dixi-Klo-Drama und die Recker Moorwachtel
Welttag des Buches 2013
Lucky Truck und seine Freunde

März

Lesung mit Dr. Heinrich von der Haar

2012

November

Märchenzauber mit Marianne Vier

August

Lesetüte 2012

Juli

Brezelbaum - Aktion 2012

Juni

Autorenlesungen in der Overbergschule Recke

Mai

LiteraTour Husum 17.05. - 19.05.2012

April

Welttag des Buches 2012

2011

November

Adventssingen mit MOVE! und Melanie Ortmann
Verlosung zu gunsten aller Recker Kindergärten.....
Duo ``mitGift`` 07.11 | 08.11.2011
Ein wunderschöner Jubiläumstag...

September

Marianne Vier erzählte Märchen für Erwachsene

Juli

Filipina Henoch und Eddie Nünning

Mai

Märchenstunde für Kinder mit Marianne 4
LiteraTour vom 13. - 15. Mai 2011

April

Welttag des Buches 2011

März

Von wegen -Veilchen im Moose-

Februar

Ulrich Elsbroek las aus - Querschädel, Regenlöcher, Schlodderkappes -

Januar

12.12.2010 | 16:00 Uhr | Ein Lied geht unter die Haut...

2010

Oktober

Duo 'mitGift'

September

LESUNG Dr. Heinrich von der Haar

Juni

Lesung mit Lucia Mirold-Reinstädtler

Mai

Autorenlesung von Markus Paßlick

April

Aktion zum Welttag des Buches 2010
GenießerTag

Januar

Schulranzenparty
Kennen Sie unseren Onlineshop?

Stöbern Sie in über 3 Millionen Artikeln
Versandkostenfrei oder Abholung am Folgetag in unserer Buchhandlung
Abonnieren Sie unseren Newsletter